Nalagam

prosim počakajte ...

Intervju med en svensk volontär (intervju s švedsko prostovoljko)

Interview mit Klara, aus Schweden, Freiwillige im Europäischen Freiwilligendienst (EFD/EVS) im Jahr 2018. Nach 6,5 Monaten, die Klara im Ökodorf  Sieben Linden verbracht hat, wird sie nun auf eine Musikschule in Linköping, Schweden an.

  • Liebe Klara, dein EVS geht zuende. Ist es traurig für dich, jetzt zu gehen?

Es fühlt sich stimmig an für mich zu gehen, weil ich mich auf neue Herausforderungen freue. Ich  werde aber Vieles von hier vermissen, z.B. die Außendusche, Komposttoiletten (Ich bin jedes Mal traurig, wenn ich bei einer Wassertoilette Wasser runterspüle), den Teich, die Kinder, Samstagsdisco … die Atmosphäre, und die netten Menschen.

  • Du  bist Anfang Februar hier gekommen –  du hast Winter, Frühling und Sommer erlebt. Wie haben dir die verschiedenen Jahreszeiten hier gefallen?

Manchmal gemütlich – Lagerfeuer, Bauwagenfeuer, drinnen auf Sofas sitzen… manchmal kalt. Die ständige Frage in meinem Kopf abends war, ob das Feuer noch brannte, wann es Zeit war nochmal mehr Brennholz reinzulegen. Champa hat ein paar gute Tipps gegeben. Holz hacken hat Spaß gemacht! Aber das Leben ist leichter im Sommer, wenn man so viel draussen sein kann. Die intensive Hitze war aber nicht ganz leicht, ich habe mich wie ein Bratlinge im Konvektomat gefühlt ☹ Frühling… gab es Frühling? Habe ich nicht gemerkt.

  • Wo hast du gearbeitet?

Küche, Gästeteam und Garten.

  • Was war deine Lieblingsaufgabe?

Teamwork mit/im Gästeteam, Schilde malen, Speisekammer nachfüllen, einige Gartenaufgaben…

  • Was hast du gelernt? Was nimmst du mit?

Deutsch!

Wie man am besten Knobi schält, Kartoffeln in Säcken wäscht und andere Tipps und Tricks. In der Waldmitarbeitswoche habe ich interessante Dinge gelernt. Ich nehme auch wertvolle Begegnungen mit Leuten mit und schöne Erinnerungen, z.B. Contacto spielen, Algen aus dem Teich sammeln, mit Elisa auf den Feldenr unterwegs zu sein, Schlitten fahren, Rosenkohl mit Jonas putzen und mit voller Schuppkarre versuchen, das Amphitheater zu besteigen…

Was nehme ich noch mit? Vielleicht eine Kiste Gurken? Der Garten ist mit Gurken überflutet.

  • Du bist dieses Jahr auch viel gereist. Wohin bist du gegangen?

Zu Freunden nach Paris und zu verschiedenenen Verwandten in Deutschland. Ich habe die Heimat von meiner Oma und von meinem Opa besucht. Ich habe mein EVS in Deutschland gemacht, weil ich eine wegen meiner Verwandter eine Bindung zu Deutschland habe.

  • Was ist unterschiedlich zwischen Deutschland und Schweden?

In Deutschland sind die Häuser mit Stein gebaut, in Schweden gibt es viele Holzhäuser.  In Deutschland gibt es so viele schöne, alte Gebäude! Und viele schöne Landschaften – gibt es in Schweden auch, aber es sieht anders aus. In Deutschland bezahlt man viel mehr mit Bargeld als in Schweden – dort kann man manchmal nur mit Karte bezahlen. Hier in die Gegend gibt es so viele Obstalleen… Hier gibt es in jedem kleinem Dorf ein eigene Kirche! In meiner Heimat gibt es größere und weniger Kirchen. In Deutschland gibt es so viele Orte und so viele Leute! Ich staune, wenn ich durch Deutschland reise und ständig an neuen, großen Orten vorbeifahre… Es gibt zwischen den Orten nicht so viel Platz.

  • Möchtest du Sieben Linden nochmal besuchen? Jemand besuchen, Urlaub oder Seminar hier machen?

Wäre schön! Mal sehen…

 

August 2018

Delite z drugimi

Evita Mici

»Na svetu si, da gledaš SONCE.

Na svetu si, da greš za SONCEM.

Na svetu si, da sam SI SONCE

in da s sveta odganjaš – SENCE.«
(Tone Pavček)

Se trudim. Vadim, rastem, se učim in se spreminjam.